Das Prinzip Take 5

Struk­tu­rier­te Arbeits­pro­zes­se spa­ren Zeit, Ner­ven und Geld. Für START­dia­log hat sich das Prin­zip „Take 5“ bewährt. Je nach Auf­trag und Anfor­de­rung erar­bei­ten wir nach fol­gen­der Vor­ge­hens­wei­se Lösun­gen und Stra­te­gi­en, um die gewünsch­ten Zie­le zu errei­chen.

1. Information

Die ers­te Pha­se dient dem Ver­ste­hen der Auf­ga­be oder des Pro­jekts. Der Auf­trag­ge­ber stellt sei­ne Anfor­de­rung und Wün­sche dar. Wir stel­len Fra­gen, machen uns ein Bild, und dis­ku­tie­ren ers­te Lösungs­an­sät­ze. Übli­cher­wei­se erfolgt nach eini­gen Tagen ein tele­fo­ni­sches Rebrie­fing.

2. Kalkulation

Die schrift­li­che Kal­ku­la­ti­on erfolgt in transpa­ren­ter Form, d. h. Schritt für Schritt in den gewähl­ten Pro­jekt­stu­fen. Soll­ten Sie Ände­run­gen wün­schen, bezie­hen wir die­se ein und nen­nen Ihnen den geschätz­ten Auf­wand in einer über­ar­bei­te­ten Kal­ku­la­ti­on.

3. Präsentation

Es folgt die Prä­sen­ta­ti­on unse­rer Ide­en und Lösun­gen. Oft­mals lei­den­schaft­li­che Dis­kus­sio­nen und Argu­men­te im bes­ten Sin­ne der opti­ma­len Stra­te­gie und Vor­ge­hens­wei­se. Wir opti­mie­ren und kor­ri­gie­ren nach Ihren Vor­ga­ben bis zum end­gül­ti­gen „Go“.

4. Realisation

Die­se Pha­se ist geprägt von eili­ger Betrieb­sam­keit – schließ­lich möch­ten Sie als Auf­trag­ge­ber jetzt so schnell wie mög­lich umge­setz­te Ergeb­nis­se. Meh­re­re Korrektur­phasen, auch Last-Minu­te-Ände­run­gen – wir behal­ten den Über­blick und ver­lie­ren das Timing nicht aus den Augen.

5. Inspektion

Das Wort mag in die­sem Zusam­men­hang über­ra­schen – bedeu­tet letzt­lich nichts ande­res als Erfolgs­kon­trol­le. Wur­den die defi­nier­ten Zie­le und Ziel­grup­pen erreicht? Sind Opti­mie­run­gen nötig? „Wer wirbt möch­te wis­sen, ob sei­ne Wer­bung Erfolg hat!“